Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SOS Bolivien – 2.000 Kinder und Jugendliche hoffen auf Unterstützung

Kleider werden Bildung! Sonderspendenaktion

SOS Bolivien - Unter diesem Motto läuft eine eine Sonderspendenaktion der Boliviensammlung im Bistum Trier. 
Hintergrund dieses Hilferufes ist die Tatsache, dass wegen der Corona-Pandemie alle Sammlungen im letzten Jahr und nun auch die bis einschl. Mai 2021 geplanten Kleidersammlungen und damit auch die Sammlung im Dekanat Schweich-Welschbillig abgesagt werden mussten. Damit sind dringend notwendige Einnahmen weggebrochen. 

Den Link zur Spendenseite finden Sie hier

Solidarität bewegt ‒ die Benefizaktion 2.0!

Bolivienpartnerschaft

Radfahren, laufen, inlinern… für Kinder und Jugendliche in Bolivien

Die Benefizaktion zugunsten der Bolivienpartnerschaft geht in die zweite Runde, denn leider hat sich die Situation noch nicht entspannt. Viele Hilfsprojekte in Bolivien stehen vor dem (finanziellen) Aus.

Sportlich und aktiv könnt Ihr Euch auch in diesem Jahr für 2.000 junge Menschen in Bolivien einsetzen. Macht mit bei unserer Benefizaktion für Bolivien ‒ als Einzelperson oder als Familie oder als Gruppe, z. B. über die Pfarrei oder das Dekanat! Die Aktion kann auch Bestandteil oder Ersatz einer Ferienfreizeit sein!

Und so geht’s:

  1. Ihr überlegt Euch vor Ort eine mögliche Strecke, die in Frage kommt. Wenn die Aktion als Gruppe organisiert wird, können Stationen zu Bolivien, der Partnerschaft, Spiritualität etc. eingebaut werden.
  2. Ihr überlegt Euch einen passenden Zeitraum. Wenn Ihr die Aktion als Gruppe organisiert, ladet Ihr zu der Maßnahme für einen oder mehrere Tage ein.
  3. Meldet Eure Maßnahme an. Mit der Anmeldung werdet Ihr Teil der großen Solidaritätsaktion.
  4. Die Teilnehmer*innen suchen sich Sponsor*innen, die für jeden zurückgelegten Kilometer einen Betrag spenden. So hilft jeder Kilometer bolivianischen Kindern und Jugendlichen.
  5. Ihr führt die Aktion durch und sammelt die Spenden ein, dann überweist Ihr den Betrag auf das Spendenkonto.

Auf Instagram und Facebook könnt Ihr Fotos und Erfolge teilen. Nutzt hierzu den Hashtag #solidaritätbewegt und schickt bitte auch Fotos an die unten genannte Email-Adresse, die wir in der Bildergalerie der Homepage veröffentlichen dürfen!

Auf der Homepage www.bdkj-trier.de⇒ Bolivienpartnerschaft ⇒Solidarität bewegt finden sich weitergehende Informationen.

Kontakt: Telefon: 0651/9771-100 | E-Mail: bolivienreferat(at)bdkj-trier.de | Bankverbindung: Förderverein Bolivienpartnerschaft, IBAN DE27 3706 0193 3006 9680 14, Verwendungszweck: „Solidarität bewegt“

Hintergrund:

Kinder und Jugendliche in Bolivien sind von der Corona-Krise doppelt betroffen: Die medizinischen Bedingungen im lateinamerikanischen Land sind schlecht, die Infektionszahlen steigen und gleichzeitig sind durch die Absage der Boliviensammlungen die Erlöse zur Unterstützung weggebrochen. Durch das Ausbleiben dieser Einnahmen können viele Projekte unserer bolivianischen Partnerorganisationen nicht finanziert werden. Dem möchten wir mit dieser Benefizaktion etwas entgegensetzen. Bereits im vergangenen Jahr wurden über 15.000 km erradelt, erlaufen, erwandert. Wir sind damit sozusagen in Bolivien angekommen. Eine tolle Leistung, an die wir jetzt anknüpfen können!

Bolivienpartnerschaft / Boliviensammlung

Hier geht es zur Seite "Bolviensammlung"

Jedes Jahr sammeln viele hundert Jugendliche, junge Erwachsene und Mitarbeiter/innen aus unseren Pfarrgemeinden einige Tonnen an alten Kleidern, die nicht mehr gebraucht werden.  

Die Erlöse aus der Verwertung der gesammelten Kleidung und der Schuhe kommen Kindern und Jugendlichen in Bolivien zugute:

Zwei Partnerorganisationen in Bolivien, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen, profitieren von den Erlösen aus der Kleidersammlung: Die Jugend- und Berufungspastoral Boliviens (PJV) koordiniert und fördert die Jugendpastoral in ganz Bolivien. Die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca – Trier“ unterhält 25 Internate und Ausbildungszentren für ca. 1.500 Kinder und Jugendliche auf dem Land. Den Jüngeren wird eine Schulausbildung ermöglicht. Älteren wird die Möglichkeit zur Berufsausbildung oder zum Studium geboten. Der Fokus ist jeweils auf Benachteiligte gerichtet. Deshalb erhalten nun auch Personen mit Behinderungen besondere Förderung. Kinder und Jugendliche mit Behinderungen werden gerade in ländlichen Gebieten Boliviens diskriminiert und vernachlässigt. Es gibt keine materielle, medizinische oder therapeutische Unterstützung vom Staat. Daher verfolgt die Stiftung einen ganzheitlichen Ansatz und arbeitet auch mit den Familien und Pfarreien. Es ist das Anliegen, Menschen mit Behinderungen nicht nur sichtbarer zu machen, sondern sie auch in die Gesellschaft zu integrieren. Um diese Ziele umzusetzen, werden verschiedene Kooperationen eingegangen, z.B. mit dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Doch die Erlöse aus der Kleidersammlung sind nach wie vor die wichtigste finanzielle Stütze.